Roussillon

Domaine Boudau

25 BoudauEine Domaine, die schon mit den hervorragenden 2007ern kurz im Programm und rasch ausverkauft war. Danach hat unter Weinhändlern ein richtiger Run auf die Weine eingesetzt, Boudau wurde vom deutschen Feinschmecker zum Winzer des Jahres erkoren und ich verlor irgendwie den Faden. Rivesaltes ist etwas weit um hier einfach einmal vorbei zu schauen.

Wenn ich die Gelegenheit hatte die aktuellen Weine zu probieren, waren die von mir gewünschten Weine allerdings schon ausreserviert. Letztes Jahr habe ich aber die Reise wieder gewagt und nicht zuletzt in Erwartung der kommenden großen Jahrgänge die komplette Palette gekauft.

Die 2010er sind hier wie schon der „kleine“ Le Clos gezeigt hat, noch einmal eine Steigerung. Damit ist Boudau im Roussillon in die Spitzenliga aufgestiegen, deren Weine heute oft erheblich mehr kosten. Die beiden reinsortigen Spitzencuvées Padri (Mourvèdre) und Patrimoine (Grenache) brauchen keinen Vergleich mit Châteauneuf-du-Pape oder Bandol zu scheuen.

2015 Côtes du Roussillon Le Clos %  9,90 €
2015 Côtes du Roussillon Villages Henri Boudau %  13,50 €
2015 Côtes du Roussillon Villages Padri %  16,50 €
2010 Côtes du Roussillon Villages Padri   16,50 €
2010 Côtes du Roussillon Villages Patrimoine   17,50 €
2010 Muscat de Rivesaltes blanc   13,50 €
2015 Rivesaltes Sur Grains rouge    €

Château Planères                                                     neu

27 PlaneresMit diesem Weingut hat 1990 meine Leidenschaft für die Weine des Midi begonnen. Meine Kunden nahmen diese Begeisterung damals nur langsam an. Château Planères war bereits damals ein Weingut, das nicht nur günstige, sondern auch interessante und hervorragende Weine machte.

Mittlerweile hat es sich zu einem Musterweingut im Roussillon entwickelt, dessen Weine in Frankreich regelmäßig zu den Spitzenreitern (Guide Hachette, Vignerons Independants etc.) der Appellation zählen. Aushängeschild von Planères ist die Cuvée Prestige aus vorwiegend Syrah. In den letzten Jahren beschäftigt man sich aber zunehmend mit der Selektion unterschiedlicher Rebsorten und Parzellen innerhalb des mehr als 80ha großen Weingutes.

2015 Côtes du Roussillon blanc Prestige %  8,40 €
2012 Côtes du Roussillon rouge Prestige % 9,90 €
2013 Côtes du Roussillon La Coume d`Ars % 14,90 €

Domaine Séguela

26 SeguelaJean-Pierre Séguela ist eigentlich keine Neuentdeckung, bereits vor mehr als 10 Jahren waren die Weine dieses kleinen Weinguts in meinem Programm vertreten. Was mir an den Weinen dieser Gegend und hier vor allem den aus den höher in den Bergen um Maury gelegenen Lagen gefällt, ist die erstaunliche Kombination von Kraft und Mineralität, die immer auch eine gewisse Kühle und Eleganz und am ehesten den Charakter und die Finesse der nördlichen Rhône vermittelt.

Und das alles oft mit wenig bis gar keinem Syrah-Anteil. Der Candalières ist dafür ein exzellentes Beispiel, der Wein aus 60% Carignan und je 20% Syrah und Grenache ist jetzt in seiner Fruchtphase eine opulente Ladung an Früchten und feinen Tanninen, verpackt das alles aber in eleganten 13%!

2013 Côtes du Roussillon Villages Les Candalières % 12,90 €

Vignobles sous le Vent

28 Vignobles sous le Vent Wenn Sie in Bordeaux bereits angesichts der en-primeur Preise in Verzweiflung geraten, hätte ich eine Alternative. Frédéric Engerer, der Direktor von Château Latour hat mit seinem Schulfreund Jérôme Malet eine kleine "Dependance" von Château Latour im Roussillon gegründet.

Eigentlich handelt es sich eher um einen größeren Schrebergarten (die aktuelle Produktion 2007 liegt bei 3.470 Flaschen!), der mit den besten Cabernet-Klone von Latour bepflanzt wurde und nun die ersten Jahrgänge erbringt. Wenn das alles nach Hype, teurem Hobby oder Experiment klingt, liegen Sie allerdings komplett falsch. Das wäre das Letzte, was ich persönlich kaufen würde! Das ist nicht nur ein ernsthaftes Projekt, sondern auch ein ebensolcher Wein mit großem Potential! Mangels verfügbarer Menge gibt es diesen Wein nur bei einigen ausgesuchten internationalen Tophändlern und wegen der langjährigen Verbindung zu Sarda-Malet nunmehr auch bei mir.

2007 Vin de Pays des Côtes des Catalanes Marius   39,00 €

Domaine Sarda-Malet

29 Sarda MaletBei meinen ersten Erkundungen im Languedoc-Roussillon Anfang der 90er Jahre hatten mich die Weine des Roussillon nicht sehr beeindruckt. Spätestens 1998 scheint aber im Roussillon vielen Winzern der Knopf aufgegangen zu sein: kraftvolle und dennoch elegante Weine aus vorwiegend Syrah und Mourvèdre. Jerôme Malet legt vor allem großen Wert auf einen markanten Anteil Mourvèdre (z.B. 50% in der Topcuvée „Terroir Mailloles“) um der im Roussillon sehr opulenten Aromatik der Syrah das... nötige Gegengewicht und eine gehörige Portion Delikatesse zu verleihen. Eine besondere Spezialität der Region bzw. der Domaine ist der im Stile eines Vintage-Port ausgebaute Rivesaltes „La Carbasse“.

Bemerkenswert für Sarda-Malet und die Region im allgemeinen ist die langsame Entwicklung bzw. Lagerfähigkeit der Rotweine. Auch wenn es noch zu früh sein dürfte hier von großem Terroir zu sprechen, die Frische und Vitalität reiferer Jahrgänge wie 1998 oder 2001 ist jedenfalls beeindruckend.

2005 Côtes du Roussillon Réserve   12,50 €
2004 Côtes du Roussillon Terroir Mailloles   24,00 €

 

Martin Freixa                                             neu

29 martin freixa

Catalonia del Sud? Jetzt werden sich die Katalanen aber aufregen. Wenn aber im Roussillon manche Etiketten den Zusatz Catalonia del Norte tragen, dachte ich mir, ist das zumindest eine gute Ausrede um einen Wein von südlich der Pyrenäen zu kaufen. Und für mich ist dieser Wein aus 60 Jahre alten Reben von Samsó (frz. Carignan) eigentlich eher "französisch" als das was man sich unter einem Wein aus dem Priorat vorstellt. Wenn Carignan, aber nur aus alten Reben (!), nicht von der Vinifikation überbehandelt wird, ergibt diese Sorte einen eleganten Wein mit frischer fast burgundischer Frucht und präziser eleganter Struktur. Und allzuviel davon gibt es davon in Frankreich leider auch nicht (mehr). Also eigentlich ein guter Grund einmal fremdzugehen.

Versprochen, es wird sonst aber keine spanischen Weine geben. 1F60924x24

2014 Montsant Old Vines %  18,50 €